Erfolgsgeschichte von „Sicherheit mit basISS-net“

2019 Der Name ändert sich, Firma und Ansprechpartner bleiben dieselben: aus der uve Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH wird BASIKNET Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH.

 
2018 Auf Initiative des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes startet die Zusammenarbeit mit der uve Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH. Das Online-Expertenportal Kfz-Arbeitssicherheit wird entwickelt. Schwerpunkte der Neuentwicklungen sind die Gefährdungsbeurteilungen online, das Online-Gefahrstoffverzeichnis und die im Kfz-Handwerk eingesetzten Arbeitsmittel. Bis Ende des Jahres wird das neue Onlineportal fertiggestellt. An der Entwicklung beteiligen sich die technische Beratungsstelle des Landesverbandes, die Experten für Arbeitssicherheit der uve und Pilotbetriebe aus dem Kfz-Handwerk in Nordrhein-Westfalen.

 
2017 Die bereits im Vorjahr begonnene Zusammenarbeit des Metallverbandes Niedersachsen/Bremen (LVM) mit der uve Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH zu den Themen Arbeitsschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung im Metallhandwerk wird fortgeführt und das Konzept für das branchenbezogene Expertenportal „Metallhandwerk-Arbeitssicherheit“ wird gemeinsam vom LVM und der uve entwickelt. Das Expertenportal wird mit Beteiligung von Pilotbetrieben soll bis Ende des Jahres 2018 stehen und für den praktischen Betrieb erprobt werden.

 
2016 Um der wachsenden Nachfrage der Handwerksbetriebe gerecht zu werden, hat sich aus den Reihen der uve GmbH für Managementberatung die uve Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH gebildet. Als Institut für das Handwerk kümmert sich die uve Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH speziell um die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Handwerksbetrieben rund um den Arbeits- und Gesundheitsschutz. In Zukunft ist sie für die Pflege und Entwicklung der gewerksspezifischen Online-Arbeitsschutzportale zuständig.

Gemeinsam mit unserem Partner SIAM Gesellschaft für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz mbH wurde das neue Online-Arbeitsschutzportal www.siam-gff.de für das Handwerk Glas, Fenster und Fassade entwickelt.

 
2015 Unsere Online-Arbeitsschutzportale „Sicherheit mit basik-net“, „Sicherheit mit basISS-net“ und „SHK-Arbeitssicherheit“ erhalten einen neuen, frischen Anstrich. Gestaltung, Inhalt und Handhabbarkeit der Webportale werden überarbeitet. Weiterhin erhalten die Gewerke Maler und Lackierer sowie Dachdecker separate Arbeitsschutzportale: „www.Farbe-Arbeitssicherheit.de“ und „www.Dachdecker-Arbeitssicherheit.de

2014 Im September 2014 nutzen deutschlandweit fast 1.000 Handwerksbetriebe das Online-Arbeitsschutzportal „Sicherheit mit basik-net“ und erarbeiten und pflegen hier ihre Gefährdungsbeurteilungen und ihr Gefahrstoffverzeichnis online.

Das Arbeitsschutzportal für das Tischler- und Schreinerhandwerk „SIAM“ ist geboren. SIAM wurde auf Grundlage unseres Arbeitsschutzportals „Sicherheit mit basik-net“ weiterentwickelt und ergänzt. Projektführer ist der Fachverband des Tischlerhandwerks Nordrhein-Westfalen. Beteiligt sind die Fachverbände des Tischler- und Schreinerhandwerks Baden-Württemberg und Brandenburg, der Bundesverband Modell- und Formenbau, das Technologie-Zentrum Holzwirtschaft GmbH (TZH), die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) sowie 60 Pilotbetriebe. Hier geht es zu den Arbeitsschutzportalen: www.siam-tsd.de für Tischler/Schreiner sowie www.siam-mf.de für Modell- und Formbauer.

2013 Es wurde die Idee geboren, für das SHK-Handwerk ein eigenes gewerksspezifisches Internetportal für den Arbeitsschutz zu schaffen. Daraus entstand das Online-Arbeitsschutzportal www.shk-arbeitssicherheit.de als eine gemeinsame Entwicklung des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK), der Innung SHK Berlin und der uve GmbH für Managementberatung.

Für Smartphones wurden die mobilen Anwendungen (APPs) mobil.basik-net.de, mobil.basiss-net.de und mobil.shk-arbeitssicherheit.de entwickelt. Mit den APPS haben die Mitarbeiter in Sachen Arbeitsschutz auch auf der Baustelle alles im Griff. Unter dem Motto „We Share Innovation“ wurde die uve GmbH für Managementberatung vom Team der Initiative Mittelstand für ihre neue App mobil.basISS-net prämiert. Unser innovatives Produkt mobil.basISS-net gehört in der Kategorie "Apps" zu den BEST OF Lösungen des INNOVATIONSPREIS-IT 2013.

2012-
2010
Die Projektgemeinschaft Agnes verbreitet ihre praxiserprobten Handlungskonzepte zur betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung von kleinen Unternehmen erfolgreich in Deutschland. Außerdem konnten die Projektergebnisse auf weitere Branchen übertragen werden. Dazu zählen:
  • Straßenmarkierungsarbeiten,
  • Estrich, Parkett, Fliese, Boden
  • Straßenbau
  • Sanitär, Heizung, Klima, Klempner
Mehr als 420 Unternehmen nutzen die Arbeitsschutzportale „Sicherheit mit basik-net“ und „Sicherheit mit basiss-net“.

Mit Einführung des Arbeitsschutzsiegels ASSGerüstbau "Im Arbeitsschutz geprüfter Innungsfachbetrieb" für das Gerüstbauhandwerk wird das Angebot von basISS-net zu einem Arbeitsschutzmanagementsystem entsprechend den Beurteilungskriterien der Leitlinie Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz (NAK) erweitert. Die Grundlagen für das Arbeitsschutzsiegel ASSGerüstbau wurden gemeinsam mit den Fachexperten der Bundesinnung Gerüstbau und der uve GmbH für Managementberatung erarbeitet.

2009 Oberstes Ziel nach der Modelphase war es, die praxiserprobten Handlungskonzepte zur betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung von kleinen und mittelständischen Unternehmen flächendeckend zu verbreiten sowie deren nachhaltige Nutzung zu verstetigen. Diese Hilfsmittel sollen dem Unternehmer die Umsetzung gesetzlicher Anforderungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz wesentlich erleichtern, um damit einen nachhaltigen Beitrag zur Prävention zu leisten.

Darum haben sich die drei Modellprojekte basik-net, amadeus und GUSIK aus dem Förderschwerpunkt 2005 "Kleine Betriebe zeitgemäß betriebsärztlich und sicherheitstechnische unterstützen - Wege in die Zukunft" zur Projektgemeinschaft AGnes zusammengeschlossen. Agnes bedeutet: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz - nachhaltig, einfach, sicher.

2008-
2006
In der dreijährigen Projektlaufzeit des Modelprojektes „Sicherheit mit basik-net“ wurden zusammen mit Unternehmern aus 157 Handwerksbetrieben, Fachleuten aus den Innungen und Verbänden sowie Betriebsärzten des damaligen AMD der BG BAU und Fachkräften für Arbeitssicherheit der uve GmbH neue, zukunftsfähige Instrumentarien zur betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung entwickelt und erprobt. Die wesentlichen Instrumentarien sind:
  • Online-Arbeitsschutzportal für das Maler- und Lackiererhandwerk mit Erweiterung für Dachdecker sowie Gerüstbauer,
  • EDV-Programme zur Gefährdungsbeurteilung online und zum Gefahrstoffverzeichnis,
  • Materialien zur Erstellung von Betriebsanweisungen und zur Durchführung von Mitarbeiterunterweisungen,
  • Leitfaden zur Erstellung eines Explosionsschutzdokumentes. Diese Handlungshilfen zum Arbeitsschutz sollen den Unternehmer dazu befähigen, eigenverantwortlich für Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten zu sorgen.


2005 Das Modellprojekt „Sicherheit mit basik-net“ wird zum Leben erweckt. Es ist im Förderschwerpunkt 2005 "Kleine Betriebe zeitgemäß betriebsärztlich und sicherheitstechnisch unterstützen - Wege in die Zukunft" im Rahmen des Modellprogramms zur Bekämpfung arbeitsbedingter Erkrankungen durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert sowie durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) fachlich begleitet worden.

Die Marke „basik-net“ steht hierbei für betriebsaerztliche und sicherheitstechnische Unterstützung von Kleinbetrieben.

© 2006-2019 basISS-net | BASIKNET Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH